Maibummel

Maibummel

Maibummel - ein Tag voller Erlebnisse.

Alle Klassen waren gemeinsam in der Region unterwegs.

Maibummel - ein Tag voller Erlebnisse.

Lino, Michelle, Fabian, Luca und Niklas 6B

Um 08:15 trafen wir uns und alle Velos wurden geprüft, die Wanderer stellten sich bereit und liefen los.

Der Kindergarten ist um 8:30 Uhr zur Bushaltestelle losgelaufen. Sie liefen von der Bushaltestelle zur Freienwiler Forsthütte. Auf dem Weg haben sie gesungen, geschwatzt und alles Mögliche am Wegrand bestaunt.

Die 1. und 2. Klasse wanderte 1,5h lang mit 5 Pausen, zum Forsthaus Freienwil. Auf dem Weg mussten sie ein Insektenrätsel lösen, dazu waren am Strassenrand Rätsel versteckt. Die Lehrerinnen stellten Fragen, die mit A, B oder C beantwortet wurden.

Die 3 und 4 Klasse haben sich um 8:15 Uhr getroffen und sind gegen 8:30 Uhr losgelaufen. Sie mussten 1h 30min rauf laufen und unterwegs ihr Znüni auf den Bäumen suchen, sie fanden das sehr lustig. Im Anschluss mussten sie noch Karten lesen um den Weg zur Waldhütte zu finden. Unterwegs sangen sie Lieder z.B. es Bure Büebli magi ned. Dann waren sie oben angelangt.

Die 5. und 6. Klasse traf sich auch um 08:15 vor dem Schulhaus C. Sie waren dieses Jahr mit dem Fahrrad unterwegs.

Einige Lehrer, Mütter, Väter und auch Grossväter begleiteten die 9 verschiedenen Velogruppen. Dann ging es los, zuerst fuhren die Gruppen nach Endingen, von dort ging es über den Feldweg weiter nach Würenlingen. Die Gruppe 7 von Frau Ottiger machte in den Pausen immer wieder ein Quiz. Von Würenlingen ging es nach Untersiggenthal und im Anschluss nach Nussbaumen.

Gruppe 7 ging unterwegs noch ins Spinnenloch.

Von Nussbaumen ging es dann den Hertenstein rauf. Die Stärkste Gruppe (Gruppe 1) fuhr im Hertenstein durch den Wald noch weiter zum Ebnihof hoch. Sie durften da und dort auch immer wieder mal Kunsttücke machen, wie zum Beispiel den Wheelie.

Als wir endlich in der Waldhütte in Freienwil ankamen, waren schon viele Gruppen angekommen. Alle waren erschöpft und freuten sich auf das Essen.

 

Bräteln in Freienwil

Wir haben gebrätelt wie das so auf Schulreisen üblich ist.

Alle haben viel gespielt und gegessen. Die Schaukeln, Slacklines und Hängematten im Wald waren mega cool. Einige haben einen Salto von der Schaukel gemacht, andere haben Fangis gespielt, Hütten gebaut oder viele andere Spiele gemacht. Hinten im Wald erzählte man sich witzige Sprüche.

Vor der Abfahrt war eine riesige Schlange vor dem Klo.

 

Heimweg

Als wir Heim wollten bekamen wir die Nachricht das es so fest windet, dass in Lengnau ein Baum umgefallen ist und wir deshalb den vorgesehenen Weg nicht fahren konnten, deshalb mussten wir einen anderen Weg zurückfahren. Auf dem Weg stiessen zwei aus der 6B zusammen und der Reifen war verbogen und beim anderen Fahrrad war die Kette draussen. Trotzdem kamen wir alle heil in Lengnau an.

 

Dankeschön

Danke an alle Kinder, die uns unterstützt haben um diesen Bericht zu schreiben und alle die diesen Tag zu einem wundervollen Erlebnis gemacht haben. Herzlichen Dank auch an unsere Autoren aus der 6B: Lino, Michelle, Fabian, Luca und Niklas.

Ein fettes Danke an alle Mütter, Lehrer, Opas Lehrerinnen, Senioren usw. ohne euch wäre so ein Ausflug nicht möglich.

News aus den Klassen 2018/2019

Besuch im Spital
Passend zu unserem Schlussthema "Spital" durften wir am Donnerstag-Vormittag, 13. Juni an einer Führung im Spital Leuggern teilnehmen. Voll...
Schulreise US 1./2. b
Wir sind mit dem Bus und mit dem Zug und wieder mit dem Bus gefahren. Wir haben viele Posten...
Viel Sonne im Herzen und reichlich Power beim Bauer
Anlässlich des Abschlussthemas "Bauernhof" machte der Kindergarten Dorf 1seine Kindergartenreise nach Endingen zum Firsthaldenhof. Hier, oberhalb Endingen, bot sich...
Maibummel
Maibummel - ein Tag voller Erlebnisse. Alle Klassen waren gemeinsam in der Region unterwegs. ...
Bilderbuch-Erzählmorgen
Am Dienstag, dem 7. Mai, war es soweit. Die 3. Sek b durfte ihre selbst gezeichneten Kinderbücher im Kindergarten...